Tränenwegserkrankungen

Die Augenoberfläche sollte immer gut befeuchtet sein, weswegen permanent ein Tränenfilm produziert werden muss. Die Tränen müssen entsprechend auch immer abfliessen können. Der Abfluss geschieht über die ableitenden Tränenwege. Kommen Tränenproduktion und -abfluss aus dem Gleichgewicht, kann es zu einem tränenden Auge kommen. Dies ist häufig der Grund, weshalb Patienten und Patientinnen in unserer Tränenwegssprechstunde gesehen werden.

Oft kann man Abhilfe schaffen indem man durch konservative Massnahmen wie eine lokal befeuchtende Therapie mit Augentropfen die Befeuchtung der Augenoberfläche verbessert und/oder mittels Lidrandhygiene eine Lidrandentzündung behandelt.

Liegt eine Pathologie im Bereich der ableitenden Tränenwege vor, insbesondere ein Verschluss derselben, kann dies eventuell operativ angegangen werden.

Lid-, Orbita- und Tränenwegssprechstunde

traenenwegserkrankungen.png 


Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten, sie fortlaufend zu verbessern und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.